Drei Faktoren, die die Ertragschancen Ihres Portfolios deutlich erhöhen

Ein Portfolio unter Risiko-/ Ertragsgesichtspunkten basiert im Idealfall auf einer Aktien- und einer Anleihenkomponente. Während die Anleihenkomponente aufgrund der niedrigen Schwankungsanfälligkeit für Sicherheit steht und die Aufgabe hat, das Portfoliorisiko zu reduzieren, übernimmt der Aktienanteil die Ertragskomponente. Damit wird der Aktienanteil zum alles entscheidenden Faktor, den es lohnt genauer zu betrachten.

Seit den fünfziger Jahren kommen zahlreiche wissenschaftliche Untersuchungen zu dem Ergebnis, dass drei Risikofaktoren ein evidenzbasiertes Portfolio kennzeichnen. Diese Risikofaktoren werden über eine Prämie belohnt, die dem Portfolio zufließt und so das akzeptierte Risiko gegenüber einer risikofreien Anlage (Geldmarkt) rechtfertigt.

Diese Prämien sind:

  • Die Aktienprämie – ist die zusätzliche Rendite, die ein Anleger erwarten kann, wenn er sein Vermögen nicht mehr risikolos (im Geldmarkt), sondern in den Aktienmarkt investiert. Von Juni 1927 bis März 2015 betrug diese Aktienprämie, gemessen am US-amerikanischen Aktienmarkt, 6,52 % pro Jahr.
  • Die relative Preisprämie (Value) – ist die zusätzliche Rendite, die ein Anleger gegenüber dem breiten Aktienmarkt erwarten kann, wenn er sein Vermögen in günstig bewertete Aktien (beispielsweise niedriges Preis-Buchwert-Verhältnis) anlegt. Seit Juni 1927 bis März 2015 betrug diese Prämie gemessen am US-amerikanischen Aktienmarkt, 1,62% pro Jahr.
  • Die Nebenwerteprämie (Small Caps) – ist die zusätzliche Rendite, die ein Anleger erwarten kann, wenn er sein Vermögen, statt in den breiten Aktienmarkt, in Aktien kleinerer Gesellschaften anlegt. Seit Juni 1927 bis März 2015 betrug diese Prämie 2,36% pro Jahr.

Wenn auch Sie als Anleger von diesen Prämien profitieren möchten, ist es wichtig zu wissen, dass diese Prämien nicht regelmäßig entstehen. So kann es sein, dass über eine gewisse Zeit sich relative Preisstrategien (Value) weniger stark entwickeln als beispielsweise Wachstumswerte (Growth). Auch können Aktien von großen Unternehmen (Large Caps) zeitweilig eine bessere Wertentwicklung aufweisen als Aktien von kleinen Unternehmen (Small Caps). Damit Sie von diesen Prämien profitieren können, ist Geduld, Disziplin und das Vertrauen in die Erkenntnisse der wissenschaftlichen Forschung eine Voraussetzung. Denn nur so gelingt es Ihnen, diese Prämien auch nachhaltig für Ihr Portfolio gewinnbringend zu nutzen.

Die wissenschaftliche Grundlage dieser drei Faktoren können Sie nachlesen in dem berühmten Artikel The Cross Section of Expected Stock Returns, welcher im Juni 1992 im “the Journal of finance” veröffentlicht wurde. Eine Zusammenfassung dieser Erkenntnisse finden Sie bei William Bernstein.

Fazit: Die Portfoliogewichtung unter Berücksichtigung dieser drei Faktoren (Prämie) ist maßgeblich für Ihren Anlageerfolg entscheidend und hat einen wesentlichen Einfluss auf die Wertentwicklung Ihres Portfolios. Der richtige Einstiegszeitpunkt in den Aktienmarkt (Market Timing), die geschickte Aktienauswahl (Stock Picking) oder Tradingsaktivitäten spielen nach wissenschaftlichen Erkenntnissen eine unwesentliche Rolle. Im Gegenteil: Meist sind sie der Auslöser für performanceschädliches Verhalten und zerstören somit die Wertentwicklung Ihres Portfolios.

Weitere Informationen, wie Sie die Ertragschancen Ihres Portfolios erhöhen können, erhalten Sie unter der 06861/709156 oder über unser Kontaktformular via E-Mail.

 

(Foto: Detlev Reimer – Internetmarketingportal.de)

Möchten Sie unsere besten Tipps für eine erfolgreiche Vermögensanlage?

Dann fordern Sie jetzt unseren Newsletter an! Zusätzlich erhalten Sie unseren kostenlosen Gratisreport

Jetzt anfordern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.